Respekt und Akzeptanz

Die öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft
– Teil 1

Respekt und Akzeptanz

Die öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft
– Teil 1

Berufsbilder unterliegen einem ständigen Wahrnehmungswandel. | © Bits and Splits - stock.adobe.co
Berufsbilder unterliegen einem ständigen Wahrnehmungswandel. | © Bits and Splits - stock.adobe.co

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage ist es mehr denn je von besonderer Bedeutung, dass Sicherheitsunternehmen und ihre Mitarbeiter von der Gesellschaft anerkannt, respektiert und akzeptiert werden, denn sie stellen eine wichtige Säule in der Sicherheitsarchitektur in Deutschland dar. Sie sind eine wichtige Unterstützung für die Polizei, die die Sicherheit längst nicht mehr alleine ohne private Sicherheitsdienste gewährleisten kann.

In den Schlagzeilen

Private Sicherheitsdienste haben sich im Laufe der Zeit zu Allround-Dienstleistern entwickelt und sind mittlerweile ein Teil des täglichen gesellschaftlichen Lebens geworden. Sie unterstützen mit ihren Aufgaben die Polizei und sorgen grundsätzlich für den Schutz der Bevölkerung. Die ansteigende Präsenz und die übernommenen Tätigkeitsbereiche führen zu einer größeren gesellschaftlichen Wahrnehmung, jedoch birgt die verstärkte Präsenz und Wahrnehmung auch Risiken. Denn trotz der verantwortungsvollen Aufgabe von privaten Sicherheitsdienstleistern werden des Öfteren negative Schlagzeilen über dieses Berufsfeld veröffentlicht. Problematisch erweist sich hierbei, dass aufgrund negativer Ereignisse oft das gesamte Berufsbild in Mithaftung gezogen wird und alle privaten Sicherheitsdienstleister und deren Mitarbeiter über einen Kamm geschoren werden.

Das Image der Sicherheitswirtschaft

In einer Studie wurden die Bürger befragt, wie diese zu den privaten Sicherheitsdienstleistern stehen. Hier wurde deutlich, dass die Mehrheit der Befragten positiv gegenüber den privaten Sicherheitsdienstleistern eingestellt ist. Die Ergebnisse der Studie widerlegen somit die Befürchtung, dass private Sicherheitsdienstleister grundsätzlich ein schlechtes Image haben und dadurch von der Gesellschaft abgelehnt werden.

Das Image des Bewachungsgewerbes steht im Gegensatz zu dem persönlichen Empfinden der Gesellschaft, denn die Gesellschaft hat persönlich von den Sicherheitsmitarbeitern gar kein so schlechtes Bild, wie es in der Öffentlichkeit immer dargestellt wird. Es wird nicht alles negativ gesehen, was die privaten Sicherheitsunternehmen an Dienstleistungen erbringen, da der Gesellschaft bewusst ist, dass sie ein wichtiger Indikator für die Sicherheitsgewährleistung sind.

Demnach wurde einerseits deutlich, dass private Sicherheitsdienstleister von der Bevölkerung als wichtiger Bestandteil der deutschen Sicherheitsarchitektur angesehen werden und andererseits mehr als die Hälfte ein positives Bild von diesem Berufsbild haben.

Beitragsreihe im Publicus

Berufsbilder unterliegen einem ständigen Wahrnehmungswandel und sind von einer Vielzahl von unterschiedlichsten Einflussfaktoren abhängig.

Die Masterarbeit mit dem Titel „Öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft – Eine empirische Untersuchung“ von Lydia Limpach untersucht die gesellschaftliche Wahrnehmung des Berufsbildes privater Sicherheitsdienstleister. Dafür werden positive und negative Einflussfaktoren für die Reputation von Berufsbildern identifiziert und ausgehend davon wurden Optimierungen für private Sicherheitsdienstleister in Deutschland abgeleitet.

In loser Folge werden dazu im Sicherheitsmelder die folgenden Beiträge zu lesen sein:

  • Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister: Bezahlung der Dienstleistung
  • Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister: Verhalten der Mitarbeiter
  • Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister: Qualität der Dienstleistung
  • Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister: Berichtserstattung der Medien
  • Optimierungsvorschläge zur Verbesserung der Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister

Erschienen in Ausgabe:

– urheberrechtlich geschütztes Bild –