KGSt veröffentlicht Handlungsempfehlungen für Kommunen

KGSt veröffentlicht Handlungsempfehlungen für Kommunen

Datum: 5. November 2020
Ort: Webinar
Veranstalter: KgSt

Mobiles Arbeiten, Fachkräftemangel, Automation, Künstliche Intelligenz: Viele Faktoren und Entwicklungen führen dazu, dass sich die Arbeitswelt rasant verändert. Mitarbeitendenbindung wird für Kommunen zu einem zentralen Erfolgsfaktor, um den Fach- und Führungskräftemangel zu bewältigen und die eigene Leistungsfähigkeit zu erhalten. In einem neuen Bericht „Mitarbeitende binden: Gestaltungsfelder und Maßnahmen“ (Nr. 4/2020) greift die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) das Thema auf und veröffentlicht Gestaltungsfelder und Maßnahmen zur Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Bericht wird ergänzt durch einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit kommunalen Praxisbeispielen zu einzelnen Aspekten der Mitarbeitendenbindung.

Kommunen brauchen Mitarbeitende unterschiedlicher Generationen, die resilient, motiviert und möglichst lange erwerbsfähig bleiben. Sie brauchen Mitarbeitende, die die „richtige“ Haltung haben, das heißt ein Commitment im Sinne einer tiefen Verbundenheit zu ihrem Arbeitgeber. Und sie brauchen Mitarbeitende, die sich an Veränderungen anpassen können und mit Innovationsfreude die Chancen der Digitalisierung nutzen.

Dies gelingt nur, wenn die Kommunen als attraktive Arbeitgeber sowohl neue Mitarbeitende gewinnen als auch die Beschäftigten insgesamt dauerhaft binden können. Je größer die Bindung langjähriger und neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Arbeitgeber Kommune ist, desto besser werden die Potenziale aller Mitarbeitenden genutzt. Eine erfolgreiche Bindung entsteht vor allem durch eine sinnstiftende Organisationskultur, eine wertorientierte Führung, durch individuelle Personalentwicklung sowie eine attraktive Arbeitsgestaltung.

Der Bericht Nr. 4/2020 kann bei der KGSt unter www.kgst.de bestellt werden. In digitaler Form steht er den Mitgliedern der KGSt kostenlos zur Verfügung (www.kgst.de/doc/20200714A0002).

Ergänzend zum Bericht gibt KGSt-Referentin Heike Krutoff in der Webinar-Reihe der KGSt
„Wissen kompakt um 2“ einen Überblick über die wesentlichen Ergebnisse. Außerdem berichtet die Stadt Aachen über ihre Erfahrungen. Das Webinar findet am 5. November 2020, von 14:00 bis 14:45 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zugangsdaten und alle weiteren Informationen können unter https://www.kgst.de/wissen-kompakt-um-2 abgerufen werden.

n/a