6. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

6. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

Datum: 18. bis 20. Juni 2018
Ort: BCC Berlin Congress Center, Berlin
Veranstalter: Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat

Die Leitveranstaltung des Public Sectors für Digitalen Wandel

Die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) unterstützt erneut als Hauptpartner den 6. Zukunftskongress Staat & Verwaltung. Die Veranstaltung findet vom 18. bis zum 20. Juni 2018 im bcc Berlin Congress Center statt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Mit über 1 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Bund, Ländern und Kommunen sowie aus Wissenschaft und Wirtschaft gilt der Kongress als Leitveranstaltung des Public Sectors für den Digitalen Wandel. In über 90 Veranstaltungen mit mehr als 250 Referentinnen und Referenten und einer begleitenden Fachausstellung mit 100 der innovativsten Unternehmen des Public Sectors treten Expertinnen und Experten zusammen und erarbeiten Modernisierungskonzepte für die Zukunft.

Neben Bundesinnenminister Horst Seehofer werden zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Bundesregierung, den Bundesländern, aus Landkreisen sowie Städten und Gemeinden erwartet. Aus dem Ausland ist in diesem Jahr die österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck, zu Gast.

Als einer der Hauptpartner gestaltet die KGSt das Kongressprogramm im Sinne ihrer kommunalen Mitglieder inhaltlich mit. So gibt es viele Veranstaltungen mit einem speziellen „kommunalen Fokus“, unter anderem Zukunftsforen und -werkstätten wie z. B.

  • „Weiterentwicklung des Bürgerservices im ländlichen Raum“
  • „Kreisverwaltung X.0 – Kompetenzzentren für digitale Kommunen“
  • „Smart City & Smart Rural Areas: Mit neuer Dynamik vom Verwalter zum digitalen Gestalter?“
  • „Open Government Lab: Smarte Kommunen als Wegbereiter für die Öffnung von Staat und Verwaltung“

Welche Vorstellungen und Erwartungen haben junge Bürger, Familien, Gründer und Nachwuchskräfte von ihrem Staat und ihrer Verwaltung? Um diese Frage geht es auf einem Barcamp im Vorfeld des Kongresses, am 1. Juni 2018 in Berlin. Die Ergebnisse werden zum Auftakt des Zukunftskongresses am 18. Juni 2018 vorgestellt und diskutiert.

Neben den klassischen Veranstaltungsformaten, wie den Plenen, Zukunftsforen & -werkstätten, Dialogveranstaltungen und Best-Practice-Dialogen stehen diesmal auch viele interaktive Formate auf dem Programm: Mit BarCamps, Lightning-Talks, Fishbowl-Diskussionen, World-Cafés und dem 360-Grad-Format entsteht Raum zur interaktiveren und freieren Gestaltung.

Weitere Informationen:

http://zukunftskongress.info

– urheberrechtlich geschütztes Bild –