EU-Beihilfen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation

EU-Beihilfen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation

Datum: 06. – 07. Dezember 2018
Ort: InterCity Hotel Berlin Hauptbahnhof
Veranstalter: Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht

Agieren Sie rechtssicher im Umgang mit staatlichen Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation

Das EU-Beihilfenrecht enthält eine Vielzahl für Hochschulen und Forschungsinstitute wichtige Regelungen. Wichtig ist daher ein umfassendes Verständnis der Bestimmungen im Unionsrahmen für staatliche Beihilfen zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation sowie der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO). In Ihrem Arbeitsalltag heißt das besonders mit der Auslegung und Anwendung der komplexen Beihilfebestimmungen im F&E&I-Bereich durch die Behörden vertraut zu sein. Diese Sicherheit können Sie vor allem durch Praxisbeispiele und das Lernen von anderen Wissenschaftseinrichtungen erreichen.

An wen richtet sich das Seminar?

Leiter und Spezialisten der Universitätsverwaltungen und anderen Forschungsinstitutionen, die sich mit staatlichen Beihilfen befassen, insbesondere aus:

  • Universitäten und Hochschulen
  • Universitätskliniken
  • Forschungseinrichtungen
  • Gründungsförderung

Außerdem Leiter und Spezialisten die sich mit Beihilfen und F&E&I beschäftigen, insbesondere aus:

  • Bundes- und Landesministerien, insb. zuständig für Wirtschaft, Forschung, Technologie, Innovation
  • Investitions-, Förder- und Bürgschaftsbanken
  • Unternehmen aus dem Bereich F&E&I
  • Rechnungshöfe

Was lernen Sie in diesem Seminar?

  • Auf welche Bestimmungen für F&E&I-Beihilfen muss in der AGVO besonders geachtet werden?
  • Wie müssen Praktiker mit den Besonderheiten des Unionsrahmens umgehen?
  • Was gilt es beim Umgang mit Technologieparks zu beachten?
  • Wie lassen sich Investitionsbeihilfen für Forschungsinfrastruktur am besten ausgestalten?
  • Wie sind wissenschaftliche Kooperationen beihilfenrechtlich zu bewerten?
  • Wie lässt sich die Zusammenarbeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Wirtschaft beihilfenkonform gestalten?
  • Wie lassen sich Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation bestmöglich mit ESIF-Mitteln kombinieren?
  • Welche Fallstricke gibt es bei der Schnittstelle von staatlichen Beihilfen und EFRE-Geldern zu beachten?
  • Wie können Forschungsinfrastruktur und IPR bei Ausgründungen beihilferechtlich sauber transferiert werden?

 

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Programm des Seminars sowie zur Anmeldung.

– urheberrechtlich geschütztes Bild –