6. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance

6. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance

Datum: 16.04.2017 bis 17.04.2017
Ort: Universität Speyer - Aula
Veranstalter: Universität Speyer

Aktuelle Herausforderungen für das Beteiligungsmanagement
von Kommunen, Ländern und Bund

Öffentliche Aufgabenerfüllung und nachhaltige Daseinsvorsorge können bei gleichzeitig notwen­diger Haushaltskonsolidierung nur realisiert werden, wenn bei der Steuerung, Leitung und Aufsicht von und in öffentlichen Unternehmen alle Chancen ausgeschöpft werden. Ein Weg dorthin liegt in einem nach­hal­ti­gen und wirkungsorientierten Beteiligungsmanagement sowie einer verantwortungs­vollen Public Corporate Governance. Beides stellt für Städte und Kommunen, aber gleichermaßen auch für Bund und Länder ein entscheidendes Schlüsselthema dar.

Auch wenn die mit den jeweiligen Unternehmensbeteiligungen von Kommunen, Bund und Ländern verfolgten Zwecke differieren, so eint das Beteiligungsmanagement doch das gemein­same Anliegen einer guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung und -aufsicht. Die Speyerer Tagungsreihe für Public Corporate Governance soll so gezielt ein Forum für Akteure von allen föderalen Ebenen bieten.

Die Tagung widmet sich in diesem Jahr einigen übergreifenden Themen der Public Corporate Governance sowie aktuellen Herausforderungen des Beteiligungsmanagements. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem folgende Themen:

  • Aktuelle Herausforderungen einer integrierten Gesamtsteuerung
  • Erfolgskontrolle im Beteiligungsmanagement
  • Aspekte einer angemessenen Vergütung
  • Werteorientierte Steuerung
  • Aufsichtsräte in der Diskussion um Professionalität und Demokratiegebot

Nach der positiven Resonanz der vergangenen fünf Jahre ist die Tagung zu dem maßgeblichen Forum für Public Corporate Governance und öffentliches Beteiligungsmanagement in Deutsch­land geworden. Auch dieses Mal freuen sich die wissenschaftlichen Leiter der Tagung, Frau Prof. Dr. Michèle Morner und Herr Prof. Dr. Ulf Pa­penfuß, auf hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Politik, Ver­wal­­tung und Wissenschaft. Diese tragen aus ihren je­weiligen Spezialgebieten vor, die dann im Kreise der Teilnehmer diskutiert werden. Abge­rundet wird die Veranstaltung durch ein Geschäftsführer- und Vorstands­panel sowie ein Experten-Panel mit Vertreterinnen und Vertretern aus einschlägigen Beratungsunternehmen sowie einen PCG-Zukunfts-Slam mit zweiminütigen Impulsvorschlägen zur Verdichtung innovativer Ideen, die das Thema Beteiligungsmanagement in den kommenden Jahren voranbringen werden.

Die Tagung richtet sich an Beteiligungsmanagerinnen und Manager sowie Verwaltungs­mit­arbei­ter­in­nen und -mitarbeiter der öffent­lichen Hand, Vorstände und Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer in öffentlichen Unternehmen, Akteure der öffentlichen Finanzkontrolle sowie Po­litikerinnen und Politiker, Abgeordnete, Ratsmitglieder aus Bund, Ländern, Städten und Kom­munen, die als Aufsichtsräte oder als Entscheiderinnen und Entscheider in Unternehmen mit öf­fent­licher Betei­li­gung und der öffentlichen Verwaltung verantwortlich sind. Universitäts­absol­ven­tinnen und -absolventen sowie Doktorandinnen und Doktoranden können sich über Karriere­mög­lichkeiten mit Führungs­kräften in diesem Feld austauschen.

 

Termin                                                16. April 2018, 15:00 Uhr bis 17. April 2018, 15:15 Uhr

Wissenschaftliche Leitung        Univ.-Prof. Dr. Michèle Morner und Univ.-Prof. Dr. Ulf Papenfuß

Tagungsort                                      Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer – Aula

Teilnehmerbeitrag                       ca. EUR 340,- für Träger / 410,- für andere (ohne Unterkunft)

 

Über diese Links finden Sie das ausführliche Programm sowie das Anmeldeformular.

– urheberrechtlich geschütztes Bild –